Mitmachen und informieren

Aktionsfläche

Auf der Aktionsfläche präsentieren sich viele Gruppen.

Die Aktionsfläche auf der Gesundheitsmesse bietet sowohl ein Unterhaltungsprogramm als auch viele Informationen rund um Fitness und Gesundheit. „Man kann also seine Turnschuhe mitbringen und gleich mitmachen“. Mehrere Gruppen und Vereine zeigen aber auch, wie sie sich mit regelmäßigem Training fit halten – eine echte Inspiration.

10.30 Uhr: Offizielle Messeeröffnung

Offizielle Messeeröffnung durch Schirmherr und medizinischen Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN GmbH, Dr. med. Ingo Hüttner

12.20 Uhr: Vorführungen der Gremlins (TV Börtlingen) & der Dancensation (TSGV Hattenhofen)

Corina Viohl, TV Börtlingen & TSGV Hattenhofen

 

TV Börtlingen – Gremlins

Kindertanzgruppe mit ihrem ersten Auftritt in dieser Gruppierung; zeigen eine Choreographie zu den größten Songs der Backstreet Boys aus den 1990er Jahren (Training immer donnerstags, 17.30-18.30 Uhr)

 

TSGV Hattenhofen – Dancensation

Showtanzgruppe aus 4 erwachsenen Tänzerinnen, die schon verschiedenste Erfolge gefeiert haben, u.a. als mehrmalige Vorgruppe bei der Turngala (Training immer montags, 18.00-19.30 Uhr)

 

12.30 Uhr: Faszien und Beweglichkeit (zum Mitmachen)

Sonja Schäfer, vhs Göppingen

 

Jeder hat sie und kaum einer kennt sie: Faszien. So heißt das Bindegewebe das unseren Körper zusammenhält. Ein gesundes Bindegewebe ist für das Wohlbefinden und eine unbeschwerte Beweglichkeit außerordentlich wichtig. Durch Faszienrollen können Verklebungen der Faszien gelöst und die Beweglichkeit zurückgewonnen werden.

 

12.45 Uhr: Strong by Zumba (zum Mitmachen)

Vlada Reinhardt, Klinikum Christophsbad

 

13.00 Uhr: Gymnastik mit FLEXI-BAR (zum Mitmachen)

Sonja Schäfer, vhs Göppingen

 

Der FLEXI-BAR ist ein 1,50 Meter langer Kunststoffstab, der in der Mitte umfasst und in Schwingungen versetzt wird. Die Schwingstäbe sind ideal für gesundes Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining und aktivieren dabei auch die tiefer liegenden Muskeln. Beim FLEXI-BAR-Training arbeitet insbesondere die Schultergürtelmuskulatur, die Rückenmuskulatur sowie die gesamte Bauch- und Beckenbodenmuskulatur.

 

13.15 Uhr: Zumba Fitness (zum Mitmachen)

Vlada Reinhardt, Klinikum Christophsbad

 

13.30 Uhr: Wie stelle ich meinen Bürostuhl korrekt ein?

Stefanie Kremer, Das gesunde Büro – Bertz GmbH

 

„Das gesunde Büro“ – Ihr Spezialist im Großraum Göppingen für gesundes Arbeiten im Büro.

Wir gestalten Büros mit Wohlfühlfaktor, in deren Atmosphäre das gesamte Team konzentriert, kreativ und kommunikativ arbeiten kann. Neben einer großen Auswahl an ergonomischen Bürostühlen, Tischen und sonstigen Büromöbeln sowie ergonomischen Accessoires, sind es insbesondere unsere qualifizierten Dienstleistungen und Service-Angebote, die uns als Ihren kompetenten Partner für Ergonomie am Büroarbeitsplatz auszeichnen. Alle in unserem Showroom in der Siemensstraße 7 in Göppingen vorrätigen Bürostühle und Accessoires können unverbindlich und kostenlos für mehrere Tage am eigenen Arbeitsplatz getestet werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

13.45 Uhr: BRH Rettungshunde in Aktion

BRH-Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.

 

Der BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. widmet sich seit seiner Gründung im Jahr 1976 mit großem Erfolg dem Ziel, die Stärke der regionalen Staffeln in einer Dachorganisation zu bündeln. Zu den primären Aufgaben zählen die Entwicklung und die kontinuierliche Verbesserung gemeinsamer Ausbildungs- und Einsatzrichtlinien für alle am Einsatz beteiligten Kräfte. Dazu zählen die Hundeführer mit ihren Hunden gleichermaßen wie Einsatzhelfer und Gruppen- und Zugführer.

 

Die erfolgreiche und zielführende Ausbildung eines Rettungshundes erfordert grundlegende Kenntnisse in der Hundeausbildung sowie Erfahrung und Wissen in der Rettungshundearbeit. Daher legt der BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. großen Wert auf die intensive Aus- und Weiterbildung seiner zertifizierten Ausbilder und jedes einzelnen Hundeführers. In Seminaren und Workshops vermitteln die kompetenten Mitarbeiter des Referats Ausbildung sowie externe Referenten dieses unverzichtbare Know-how. Die ständige Berücksichtigung höchster Standards und moderner Erkenntnisse bilden die Grundlage für diesen Wissenstransfer in die einzelnen Staffeln.

 

Alle BRH-Staffeln folgen den gleichen, vom Verband in gemeinsamer Arbeit mit den Staffeln entwickelten Richtlinien, nach welchen im Einsatz gearbeitet wird. Dies ist unabhängig vom Standort und Einsatzgebiet. Die Einsatzrichtlinien gelten für Rettungshundestaffeln an der Nordseeküste gleichermaßen wie für Staffeln in den Mittelgebirgen oder im Alpenvorland.

 

Bevor ein Rettungshundeteam überhaupt einsatzfähig wird, durchläuft es eine Reihe von Prüfungen. Um diese Einsatzfähigkeit zu erhalten, legt das Team in Folge mindestens einmal pro Jahr eine erfolgreiche Wiederholungsprüfung ab. Als Grundlage für diese Prüfungen dient die bundesweit verpflichtende Prüfungsordnung. Diese wird für die Sparten Flächensuche, Trümmersuche und Mantrailing regelmäßig weiterentwickelt und an die einsatzrelevanten Erfordernisse angepasst. Denn die Überprüfung der Leistungsfähigkeit der einzelnen Mensch-Hunde-Teams sowie aller anderen Einsatzkräfte ist ein wichtiger Bestandteil der Verbandsarbeit.

 

Nicht zuletzt trägt der Verband dafür Sorge, dass die hohe Ausbildungs- und Einsatzqualität seiner Staffeln den anfordernden Stellen und Behörden bekannt gemacht wird. In einigen Bundesländern – soweit es deren Landesgesetze vorsehen – sind BRH-Staffeln daher in den Katastrophenschutz integriert.

 

Eine wichtige Aufgabe des Verbands in den letzten Jahren war der Aufbau eines hervorragend ausgebildeten Auslandskaders für internationale Einsätze. Dieses spezielle Konzept für den Auslandskader bildet die Grundlage für die Ausbildung dieser Teams und unterliegt einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Wertvolle Erfahrungen aus Einsätzen nach Erdbeben in der Türkei, in Taiwan, im Iran sowie in Haiti, auf den Philippinen und in Nepal beeinflussen diesen Prozess.

 

15.00 Uhr: Prüfen-Rufen-Drücken – so einfach kann es sein, Menschenleben zu retten

Ulrich Kienzle, Deutsches Rotes Kreuz – Ortsverein Göppingen

 

In Deutschland sterben deutlich mehr Menschen einen plötzlichen Herztod als in anderen europäischen Ländern. Hier wird demonstriert  und gemeinsam geübt, wie eine Herzmassage durchzuführen ist. Angst, bei der Reanimation etwas falsch zu machen, braucht niemand zu haben. Falsch ist, nichts zu machen!

 

15.15 Uhr: Handpan Konzert / Handpan Aufführung

Kate Stone, Opsilon Instruments

 

Musikinstrumente für die Seele – so werden siegenannt. Rafael Sotomayor baut diese ufoähnlichen Gebilde selbst in sehr viel Handarbeit und heraus kommt wunderschöne Musik, die berührt und verzaubert. Fans des Instruments, welches es erst seit etwa 20 Jahren gibt, schätzen den warmen und harmonischen Klang. Kate Stone und Rafael Sotomayor gehören weltweit zu den Großen der Szene. Das Paar gibt Konzerte rund um den Globus und hat sich vergangenen Sommer in Süßen niedergelassen.

 

15.30 Uhr: Detox Dance

Olivier M. Turpin und Marzia Nehr, OM Thai Yoga

 

Erlebe den Fluss deines Atems, die Schläge deines Herzens und den Rhythmus deiner Bewegung in dieser Reihe von Detox-Yoga-Übungen, durch die wir tanzen. Mache  dich bereit, Geist, Körper und Seele zu reinigen um unsere tiefe Verbindung zu uns selbst und zur Welt aufzubauen.

 

15.50 Uhr: Gardetanz der Funken

Tanzgarde Wäschenbeuren

 

11.40 Uhr: Handpan Konzert / Handpan Aufführung

Kate Stone, Opsilon Instruments

 

Musikinstrumente für die Seele – so werden sie genannt. Rafael Sotomayor baut diese ufoähnlichen Gebilde selbst in sehr viel Handarbeit und heraus kommt wunderschöne Musik, die berührt und verzaubert. Fans des Instruments, welches es erst seit etwa 20 Jahren gibt, schätzen den warmen und harmonischen Klang. Kate Stone und Rafael Sotomayor gehören weltweit zu den Großen der Szene. Das Paar gibt Konzerte rund um den Globus und hat sich vergangenen Sommer in Süßen niedergelassen.

 

11.55 Uhr: Detox Dance

Olivier M. Turpin und Marzia Nehr, OM Thai Yoga

 

Erlebe den Fluss deines Atems, die Schläge deines Herzens und den Rhythmus deiner Bewegung in dieser Reihe von Detox-Yoga-Übungen, durch die wir tanzen. Mache dich bereit, Geist, Körper und Seele zu reinigen um unsere tiefe Verbindung zu uns selbst und zur Welt aufzubauen.

 

12.15 Uhr: Wirbelsäulenfitness mit dem Bodylastic-Band

Andrea Holzapfel, vhs Göppingen

 

Unser Körper braucht Bewegung, um seine Belastungsfähigkeit zu erhalten. Dies gilt besonders für unsere Wirbelsäule, die durch Bewegungsmangel oder arbeitsbedingte Fehlhaltung immer häufiger mit Verschleißerscheinungen und Schmerzen reagiert. Durch die Bodylastic-Bänder lässt sich optimal rückenschonendes Verhalten im Alltag vermitteln.

 

12.30 Uhr: Bodybalance mit den In Shape Fitnessclubs

Melanie Frommer , In Shape Fitness & Gesundheit

13.30 Uhr: Orientalischer Tanz

Ramona Jahoda, vhs Göppingen

 

Der Orientalische Tanz hat seinen Ursprung in Nordafrika. Als Ausdruck von Lebensfreude, Kunst, Kultur, Weiblichkeit und Kreativität weckt er ein neues Körperbewusstsein, löst Verspannungen und führt zu mehr Beweglichkeit und einem besseren Körpergefühl. Die anmutigen, geschmeidigen und kraftvollen Bewegungen lockern Rücken-/ Beckenbodenbereich und kräftigen die Bauchmuskulatur. Der Orientalische Tanz lebt aus der Mitte des Körpers und ist ein sehr ausdrucksstarker Tanz.

 

13.45 Uhr: Wie stelle ich meinen Bürostuhl korrekt ein?

Stefanie Kremer, Das gesunde Büro – Bertz GmbH

 

„Das gesunde Büro“ – Ihr Spezialist im Großraum Göppingen für gesundes Arbeiten im Büro.

Wir gestalten Büros mit Wohlfühlfaktor, in deren Atmosphäre das gesamte Team konzentriert, kreativ und kommunikativ arbeiten kann. Neben einer großen Auswahl an ergonomischen Bürostühlen, Tischen und sonstigen Büromöbeln sowie ergonomischen Accessoires, sind es insbesondere unsere qualifizierten Dienstleistungen und Service-Angebote, die uns als Ihren kompetenten Partner für Ergonomie am Büroarbeitsplatz auszeichnen. Alle in unserem Showroom in der Siemensstraße 7 in Göppingen vorrätigen Bürostühle und Accessoires können unverbindlich und kostenlos für mehrere Tage am eigenen Arbeitsplatz getestet werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

13.55 Uhr: Kindergruppe des Frisch Auf Göppingen

Anette Stähle, Frisch Auf Göppingen

 

Die Kinder der Tanzgruppe sind  von 10 -12 Jahre jung und trainieren 1 x pro Woche unter Leitung von Anette Stähle. Diese Gruppe gibt es erst seit September 2019, also gerade mal 5 Monate. Sie tanzen zum Lied Hallihallo von Andreas Gabalier. Da diese Gruppe im Aufbau ist, würden wir uns sehr über noch weitere tanzbegeisterte Mädchen freuen.

 

14.00 Uhr: Vorführung der Therapiehunde-Teams

Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Göppingen e.V.

 

Leiter der Therapiehundeteams sind Manfred Neumann und Rebecca Metzger.

 

Gegründet wurden die Therapiehundeteams durch Heidi Hagl aus Kuchen im Jahr 2014. Der DRK-Kreisverband hat als erster Kreisverband die DRK-Therapiehundeteams in Baden-Württemberg eingeführt.

 

Dafür wurden eigens, durch das Therapiehundeteam und durch den DRK Landesverband BW Ausbildungsrichtlinien erstellt. Seither wurden insgesamt 65 Therapiehundeteams ausgebildet. Nicht nur für den DRK-Kreisverband Göppingen, sondern auch für andere DRK-Kreisverbände in Baden-Württemberg und auch schon in Bayern wurden Teams ausgebildet. Diese Ausbildungen finden alle in Süßen beim DRK-Ortsverein Mittleres Fils- und Lautertal statt.

 

Manfred Neumann ist seit 50 Jahren ehrenamtlich beim DRK, ist Ortsvereinsvorsitzender des DRK Ortsvereins in Süßen und hat selbst einen Golden Retriver. Er ist zuständig für die Leitung, Organisation und Ausbildung der Therapiehundeteams. Rebecca Metzger ist die stellvertretende Leiterin hat einen Labrador-Rüden und ist zuständig für die Ausbildung und Ausbildungsunterlagen. Beide werden inzwischen durch ein starkes Team in der Ausbildung unterstützt.

 

Was ist das Besondere am Einsatz von Tieren?

In erster Linie wollen wir Freude bringen und den Menschen und Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern, denn Tiere nehmen den Menschen so an wie er ist. Sie kennen keinerlei Vorurteile. Tiere leben intensiv das „Hier und Jetzt“ und bringen Humor und Freude jenseits jeder Schadenfreude, sie lästern nicht, ihnen ist es egal, ob der Mensch dick oder dünn ist, jung oder alt ist – sie lehren und das echte Lachen.

Außerdem sollen die Sinnes- und Bewegungsreize angeregt werden, Sozialkontakte ermöglicht werden, Kindern den artgerechten Umgang mit Hunden vermittelt und auch die Angst vor Hunden genommen werden. Sie helfen dabei, Gefühle leichter auszudrücken, sie schaffen Abwechslung, ermöglichen Körperkontakt und bauen Einsamkeit ab. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich der Kontakt zu Tieren positiv auf das Lebensgefühl und das Wohlbefinden der Menschen auswirkt,

Unsere ausgebildeten Hundeteams können Spannungslöser, Bedürfnisdecker und Brückenbauer sein. Außerdem sind sie immer vorurteilslos, geduldig, menschenorientiert und zärtlich.

 

Wen besuchen unser DRK-Therapiehundeteam?

Wir kommen zu alleinstehenden oder pflegebedürftigen Senioren, Menschen mit Behinderungen, Kindergärten, Schulen und in viele andere Einrichtungen. Unsere Therapiehundeteams passen sich problemlos an den jeweiligen Alltagsablauf an oder lassen sich in Ihre pädagogische Arbeit integrieren.

Die Eignung des Hundes ergibt sich ausschließlich aus seinem Wesen und ist daher Rassenunabhängig. Der Hund muss menschenbezogen, nervenstark, freundlich und gut sozialisiert sein und seine Stellung im Menschenrudel akzeptieren. Idealerweise hat er während seiner Welpenzeit eine gute Welpen- und Junghundgruppe besucht und möglichst viele alltägliche Umweltsituationen kennen gelernt.  Er orientiert sich stets an „seinem“ Menschen, ist verträglich mit anderen Hunden und sein Jagdinstinkt ist kontrollierbar – schließlich kann er auch in Institutionen anderen Hunden oder auch anderen Haustieren begegnen und sollte dann den Anweisungen seines Besitzers folgen. Seine bisherige Erziehung sollte einfühlsam und konsequent über positive Bestärkung erfolgt sein.

Der Hund muss physisch und psychisch gesund, regelmäßig entwurmt und geimpft sein.  Der Hund muss zu Ausbildungsbeginn mindestens zwei Jahre, höchstens sieben Jahre alt sein und sollte bereits über einen guten Grundgehorsam verfügen, sollte also die Kommandos „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ kennen und natürlich Herankommen auf Kommando. Außerdem soll er ordentlich an lockerer Leine laufen können.

Sind all diese Punkte erfüllt, steht einer Ausbildung zum Therapiehund eigentlich nichts mehr im Wege.

 

Zahlen die beeindrucken

Im vergangen Jahr 2019 wurden von den Teams 2.945 Einsatzstunden geleistet, bei denen rund 1.000 Personen besucht oder betreut wurden. Dazu gehören unter anderem auch Schulklassen und Kindergärten.

 

Ausbildungsinhalte

Nach einem Eignungstest, in dem Mensch und Hund gemeinsam ihre Eignung zum Therapiehunde Team beweisen müssen, folgt eine Ausbildung in zwei Modulen.

 

Wesenstests

Der Hund wird während der Ausbildungsphase weiter auf sein stabiles Verhalten in Stress Situationen getestet und wo nötig angepasst. Er lernt, am Rollstuhl zu laufen und auf außergewöhnliche externe Reize gelassen zu reagieren.

 

Kunststücke

In der Ausbildungsphase werden durch den Teampartner mit dem Hund einige Hundetricks eingeübt, die auch bei der Abschlussprüfung relevant sind. Diese Tricks können dann im Einsatz angewendet werden und dienen dazu, den Hund interessant zu machen.

 

Prüfungen

Nach mehreren Wochenenden der Ausbildung mit Hospitationen in den verschiedensten Einrichtungen findet dann eine theoretische Prüfung für den Hundeführer statt. Anschließend dann eine praktische Abschlussprüfung in Zusammenarbeit mit der IGTH (Interessengemeinschaft Therapiehunde) als Einsatzteam Mensch und Hund statt.

Wir bilden nur Teams aus, die sich später auch in der DRK-Sozialarbeit einbringen. Menschen die die Ausbildung aus beruflichen Gründen anstreben werden auf den freien Markt verwiesen. Wir wollen das Ehrenamt im DRK fördern.

 

14.30 Uhr: PRECIOUS KIDS & GIRLS

Franziska Hehn, Turnverein Uhingen

 

PRECIOUS KIDS:

Mädchen am 8 Jahre die immer zusammen dienstags von 18-19 Uhr mit Leonie & Aida trainieren. Die Kinder lernen verschiedene Basic Schritte und haben einfach Spaß an der Bewegung. Aktuell tanzen Sie auf einen Remix von  Sam Feldt mit Post Melonie, Lizzo mit Good as Hell, Sigala mit Came here for love und i wanna dance with somebody.

 

PRECIOUS GIRLS Basic:

Die fortgeschrittenen Kids, die immer sonntags von 17:30-18:30 Uhr von Franzi trainiert werden. Sie tanzen auf „Go Somewhere“ von RANI, „Look at her now” von Selena Gomez und “My Way” von Ava Max. Alles frische junge Künstlerinnen die in den vergangenen 2 Jahren ihren Durchbruch hatten.

 

14.40 Uhr: ExSisTanz – Ballet & Art of Moving

Sisca Wachendorfer, Ballett- und Tanzschule ExSisTanz

 

ExSisTanz – Ballett & Art of Moving

Tanzen ist für alle da! Wir bieten allen bewegungsfreudigen Menschen eine Vielzahl an Kursmöglichkeiten an.

 

Beginnend mit unserem Kurs „Mini-Tandem“ für Mutter und Kind ab 2,5 J über Ballett 4-11Jahren, Ballett für Jugendliche und Erwachsene. Auch Neu-Einsteiger sind herzlich willkommen!

 

Tanzen macht glücklich!

Neben Ballett findet „Frau“ bei ExSisTanz noch einige weitere schöne Tansstile: Street-Jazz-Dance-Mix ab 6,5 für Jungs + Mädchen/ Mix aus Hip Hop und Jazz; Street-Jazz-Dance-Mix für Jugendliche / Mix aus Jazz, Hip Hop, Lyrical; Modern–Jazz für Erwachsene / Einsteiger und Fortgeschrittene

 

Etwas Mut tut gut!

Weiblich – sinnlich – feurig, Stiletto-Vogue: Ladies bring eure High Heels mit! Neuer Basic Kurs in Planung! Solo-Latino: Mix aus Latin, Salsa und Jazz / in der Gruppe ohne Partner; Orientalisch: Tanzen wie aus 1001-Nacht; Orientalisch ab 6 Jahren / Kurs in Planung; Tribal Fusion: Orientalisch modern interpretiert / ab 12J / Kurs in Planung

 

Höre nie auf anzufangen!

Auch als Erwachsener kann jederzeit mit dem Tanzen begonnen werden. In nahezu allen Tanzstilen bieten wir geeignete Einsteigerkurse an. Active Dance: für Golden Girls 50+ und Junggebliebene! Mobilisiert und stärkt die Beweglichkeit von Körper und Geist! Wir fördern Koordination, Gleichgewicht, Reaktion, Körperhaltung, Kondition, Gedächtnis. Das Beste: Es fühlt sich nicht an wie Training, sondern wie eine Party mit Freunden!

Funky-Line-Dance: In diesem Kurs bewegen sich die Tänzerinnen und Tänzer in Reihen und Linien. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert und gehören zu den aktuellen Pop- und Chart-Hits. Für diese Tanzart ist kein Partner notwendig.

 

Spaß vom ersten bis zum letzten Schritt der Stunde!

Come in and fly out! Aerial-Yoga: Bei diesem Yoga-Stil aus den USA hängt man an einem elastischen Vertikal-Tuch, das mit Karabinerhaken in U-Form an der Decke befestigt ist. Aerial-Yoga ist ein sportliches Training, es fördert die Körperwahrnehmung, Tiefengewebemassage und Entspannung. Etwas Koordination und Mut zur Akrobatik gehören aber auch dazu. Jedoch wird man mit einem Wohlfühl-Hormon-Cocktail im Körper belohnt!

 

Spaß zu zweit im Tandem!

Unsere Tandem-Kurse sind darauf ausgelegt, dass 2 Personen gleichzeitig, aber dennoch unabhängig voneinander bei uns tanzen. Z.B. findet in einem Saal Kinderballett, und im Nebensaal Solo-Latino; Mutti- Yoga, für eine Erwachsene Begleitperson statt. So kann die ansonsten wartende Mutti auch tanzen gehen und danach noch einen Kaffee oder eine Erfrischung an der Bar genießen! Mitten am Tag! Tandem-Beispiele: Ballett ab 4,5J + Mutti-Yoga / Di.15:30 Uhr; Street-Jazz-Mix ab 11J + Active-Dance / Golden Girls 50+ / Mi.17:15 Uhr; Ballett ab 4J + Solo-Latino / Do.16:30 Uhr; Ballett ab 7 J + Solo-Latino / Do 16:30 Uhr; Street-Jazz-Mix ab 6,5J + Line-Dance / Do.17:15 Uhr; Ballett ab 4,5J + Solo-Latino / Fr. 14:00 Uhr; Ballett ab 6J + Line-Dance / Fr. 14:45 Uhr; Ballett ab 4,5J + Ballett ab 7 J. / Geschwister-Tandem / Do. 16:30 Uhr

 

Bei uns stehen 4 moderne Säle mit über 340qm zur Verfügung und eine gemütliche Kaffee-Lounge lädt zum Verweilen ein. Besucht uns auf unserer Internetseite oder kommt auf der Messe-Aktionsfläche vorbei! www.ExSisTanz.com Infos und Anmeldung bei Sisca Wachendorfer / 0178 – 149 77 74 Wir freuen uns auf Euch!

 

15.40 Uhr: BRH Rettungshunde in Aktion

BRH-Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.

 

Der BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. widmet sich seit seiner Gründung im Jahr 1976 mit großem Erfolg dem Ziel, die Stärke der regionalen Staffeln in einer Dachorganisation zu bündeln. Zu den primären Aufgaben zählen die Entwicklung und die kontinuierliche Verbesserung gemeinsamer Ausbildungs- und Einsatzrichtlinien für alle am Einsatz beteiligten Kräfte. Dazu zählen die Hundeführer mit ihren Hunden gleichermaßen wie Einsatzhelfer und Gruppen- und Zugführer.

 

Die erfolgreiche und zielführende Ausbildung eines Rettungshundes erfordert grundlegende Kenntnisse in der Hundeausbildung sowie Erfahrung und Wissen in der Rettungshundearbeit. Daher legt der BRH Bundesverband Rettungshunde e.V. großen Wert auf die intensive Aus- und Weiterbildung seiner zertifizierten Ausbilder und jedes einzelnen Hundeführers. In Seminaren und Workshops vermitteln die kompetenten Mitarbeiter des Referats Ausbildung sowie externe Referenten dieses unverzichtbare Know-how. Die ständige Berücksichtigung höchster Standards und moderner Erkenntnisse bilden die Grundlage für diesen Wissenstransfer in die einzelnen Staffeln.

 

Alle BRH-Staffeln folgen den gleichen, vom Verband in gemeinsamer Arbeit mit den Staffeln entwickelten Richtlinien, nach welchen im Einsatz gearbeitet wird. Dies ist unabhängig vom Standort und Einsatzgebiet. Die Einsatzrichtlinien gelten für Rettungshundestaffeln an der Nordseeküste gleichermaßen wie für Staffeln in den Mittelgebirgen oder im Alpenvorland.

 

Bevor ein Rettungshundeteam überhaupt einsatzfähig wird, durchläuft es eine Reihe von Prüfungen. Um diese Einsatzfähigkeit zu erhalten, legt das Team in Folge mindestens einmal pro Jahr eine erfolgreiche Wiederholungsprüfung ab. Als Grundlage für diese Prüfungen dient die bundesweit verpflichtende Prüfungsordnung. Diese wird für die Sparten Flächensuche, Trümmersuche und Mantrailing regelmäßig weiterentwickelt und an die einsatzrelevanten Erfordernisse angepasst. Denn die Überprüfung der Leistungsfähigkeit der einzelnen Mensch-Hunde-Teams sowie aller anderen Einsatzkräfte ist ein wichtiger Bestandteil der Verbandsarbeit.

 

Nicht zuletzt trägt der Verband dafür Sorge, dass die hohe Ausbildungs- und Einsatzqualität seiner Staffeln den anfordernden Stellen und Behörden bekannt gemacht wird. In einigen Bundesländern – soweit es deren Landesgesetze vorsehen – sind BRH-Staffeln daher in den Katastrophenschutz integriert.

 

Eine wichtige Aufgabe des Verbands in den letzten Jahren war der Aufbau eines hervorragend ausgebildeten Auslandskaders für internationale Einsätze. Dieses spezielle Konzept für den Auslandskader bildet die Grundlage für die Ausbildung dieser Teams und unterliegt einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Wertvolle Erfahrungen aus Einsätzen nach Erdbeben in der Türkei, in Taiwan, im Iran sowie in Haiti, auf den Philippinen und in Nepal beeinflussen diesen Prozess.